Ein Mann poliert den Autolack

Wann wird nass geschliffen, wann poliert, wann geglättet: Ein umfassender Leitfaden für die Restaurierung von Automobiloberflächen

Die Pflege der Lackierung Ihres Fahrzeugs ist entscheidend für die Erhaltung seiner Schönheit und seines Werts. Wenn Sie mit Kratzern, Schleifspuren oder anderen Mängeln konfrontiert werden, ist es wichtig, die richtigen Techniken zur Wiederherstellung der Oberfläche zu kennen.

In diesem umfassenden Leitfaden gehen wir auf die Unterschiede zwischen Nassschleifen, Polieren und Compoundieren ein und zeigen Ihnen, wann Sie welche Methode anwenden sollten.

wet or dry sandpaper sheet 230x280mm BN38 silicon carbide Nassschleifpapier Siliziumkarbid Feuilles de papier abrasif fastplus

Verstehen des Nassschleifens

Nassschleifen ist eine Technik zum Ausgleichen von Unebenheiten oder zum Entfernen von tiefen Kratzern, Orangenhaut und anderen hartnäckigen Unebenheiten.

Dabei wird Nass-/Trockenschleifpapier in Kombination mit Wasser als Schmiermittel verwendet. Das Nassschleifen ist ein fortgeschrittener und zeitaufwändiger Prozess, der sorgfältige Technik und Geduld erfordert.

Nach dem Nassschleifen kann die Oberfläche stumpf und trüb erscheinen, so dass ein Polieren erforderlich ist, um den Glanz wiederherzustellen. Beim Nassschleifen ist es wichtig, vorsichtig und geschickt vorzugehen, um ein übermäßiges Abtragen des Klarlacks zu vermeiden, was die Haltbarkeit des Lacks beeinträchtigen kann.

Wann sollte nass geschliffen werden?

  • Tiefe Kratzer: Nassschleifen ist unerlässlich, wenn wenn es um tiefe Kratzer oder Lackdefekten, die mit weniger aggressiven Methoden nicht angemessen behandelt werden können. Durch vorsichtiges Abschleifen der Unebenheiten können Sie eine glattere, gleichmäßigere Oberfläche erzielen.
  • Starke Oxidation: Bei starker Oxidation, die den Lack stumpf, kreidig und stark verwittert erscheinen lässt, können durch Nassschleifen die beschädigten Schichten abgetragen werden, so dass darunter ein frischerer, lebendigerer Lack zum Vorschein kommt.
  • Vor dem Überstreichen: Das Nassschleifen ist oft ein wichtiger Schritt bei der Vorbereitung einer Oberfläche für einen neuen Anstrich. Er trägt dazu bei, eine saubere, glatte Oberfläche zu schaffen, auf der die neue Farbe haften kann, und sorgt für ein hochwertiges Finish.

Auswahl von Werkzeugen, Materialien und Körnungen für das Nassschleifen

Foam Film Discs for Sanding Polishing FF12 SOFT+ 150mm Grip Multihole Schaumstoff Film Scheiben zum Schleifen Polieren carsystem mehrloch fastplus
  • Schleifpapierblätter oder Schleifscheiben für den Nassschliff: Für den Nassschliff werden spezielle Schleifblätter mit unterschiedlichen Körnungen benötigt, die je nach Schwere der Fehler typischerweise von 1000 bis 3000 oder höher reichen.
  • Schmiermittellösung: Wasser ist das am häufigsten verwendete Schmiermittel beim Nassschleifen. Es hilft, Überhitzung zu vermeiden und ermöglicht ein glatteres Schleifen. Einige Profis verwenden Autoseife oder spezielle Schleifmittel.
  • Schleifblock: Ein Schleifklotz oder -pad wird häufig verwendet, um gleichmäßigen Druck und kontrolliertes Schleifen zu gewährleisten.
  • Abdeckband: Verwenden Sie Abdeckband, um Bereiche zu schützen, die nicht geschliffen werden sollen, wie z. B. Zierleisten, Embleme und Gummidichtungen.
  • Schutzausrüstung: Tragen Sie eine Schutzbrille, eine Staubmaske und Schutzhandschuhe, um sich während des Nassschleifens zu schützen.

Verstehen des Polierens

flexpro feinschleifscheiben FF19 150mm Schaum Scheiben trizact fine finishing foam discs Disques de finition fine fastplus

Polieren ist eine Technik, mit der der Glanz und die Glätte der Lackoberfläche verbessert werden. Es eignet sich zur Beseitigung von leichten Kratzern, Wirbelspuren und kleineren Unregelmäßigkeiten.

Beim Polieren werden eine spezielle Polierpaste und ein Polierpad oder -tuch verwendet. Die Polierpaste schleift den Klarlack sanft ab und entfernt eine dünne Schicht, um eine glattere Oberfläche zu schaffen und den Glanz des Lacks wiederherzustellen.

Das Polieren wird in der Regel nach dem Waschen und Lehmieren der Oberfläche durchgeführt, um eine saubere und glatte Oberfläche zu gewährleisten, auf der die Politur wirksam arbeiten kann. Durch die sorgfältige Auswahl der richtigen Poliermittel und des richtigen Polierpads können Sie hervorragende Ergebnisse erzielen, ohne übermäßig viel Klarlack zu entfernen.

Werkzeuge und Produkte für den Polierprozess

  • Orbitalpolierer: Ein Orbitalpolierer ist der beliebteste Polierertyp für das Polieren von Autolacken. Orbitalpolierer sind relativ einfach zu bedienen und liefern gute Ergebnisse.
  • Polierpads: Es gibt verschiedene Schaumstoff- oder Mikrofaserpads für verschiedene Zwecke, vom Schneiden bis zur Endbearbeitung.
  • Polierpasten oder Poliermittel: Hierbei handelt es sich um abrasive Flüssigkeiten oder Pasten, die Unebenheiten entfernen und den Glanz des Lacks verbessern sollen.
  • Mikrofaser-Handtücher: Zum Abwischen von Rückständen und zur Bewertung der Ergebnisse.
  • Schutzausrüstung: Zum Schutz vor Staub und Polierpastenspritzern sind eine Schutzbrille und eine Staubmaske empfehlenswert.

Compounding erforschen

Compounding ist eine aggressivere Technik, die für die Korrektur schwerer Lackschäden eingesetzt wird. Damit lassen sich tiefere Kratzer, starke Oxidation, Wasserflecken und andere erhebliche Mängel wirksam entfernen. Zum effektiven Ausbessern wird in der Regel ein Luftpolierer verwendet, der mit einer Schneidflüssigkeit und einem Schneidpad ausgestattet ist.

Die Schneidmasse enthält Schleifpartikel, die eine dünne Schicht des Klarlacks entfernen, die Oberfläche glätten und Fehler beseitigen. Die oszillierende Bewegung des Luftpolierers erleichtert die gleichmäßige Verteilung der Masse und gewährleistet einen kontrollierten Auftrag. Nach dem Compoundieren kann die Oberfläche Trübungen oder Verwirbelungen aufweisen, die durch den anschließenden Polierschritt verfeinert werden können.

Werkzeuge und Produkte für das Compounding-Verfahren

  • Compoundiermaschine: Für das Compoundieren wird in der Regel eine doppelt wirkende oder rotierende Poliermaschine verwendet, um die Masse gleichmäßig und effizient aufzutragen.
  • Compoundier-Pads: Schaumstoff- oder Mikrofaserpads mit einer aggressiveren Struktur werden verwendet, um das Schleifmittel in die Lackoberfläche einzuarbeiten.
  • Compounding-Verbindung: Hierbei handelt es sich um eine abrasive, pastenartige Substanz, die dazu bestimmt ist, Unvollkommenheiten zu beseitigen. Compounds sind unterschiedlich aggressiv, wobei gröbere Compounds für schwerere Defekte und feinere für mäßige Mängel verwendet werden.
  • Mikrofaser-Handtücher: Diese werden zum Abwischen von Rückständen und zur Überprüfung der korrigierten Oberfläche verwendet.

Schlussfolgerung

Für die Restaurierung und Verjüngung von Fahrzeugoberflächen ist es wichtig zu wissen, wann man nass schleifen, polieren oder abschleifen sollte. Jede Technik dient einem bestimmten Zweck und behebt verschiedene Arten von Mängeln. Die Wahl hängt von der Schwere des Schadens, dem gewünschten Ergebnis und dem Kenntnisstand ab.

Wenn Sie die Unterschiede zwischen diesen Techniken kennen und sie richtig anwenden, können Sie die Lackierung Ihres Fahrzeugs sicher wiederherstellen und ein professionelles Ergebnis erzielen.

Kaufen Sie Schleifmittel von Fastplus direkt ab Werk

Sie möchten hochwertige SchleifscheibenSchleifblatt RollenWasserfestes Schleifpapier und Folienschleifscheiben für die Autos direkt ab Werk kaufen? Testen Sie Fastplus Schleifmittel noch heute und geben Sie Ihre Bestellungen online auf! 

fastplus Schleifmittel für Auto

Retour au blog

Produits de ponçage et de polissage Fastplus

Fastplus Abrasives propose une gamme complète de produits de ponçage et de polissage pour la finition automobile, le traitement du bois, du métal et du plastique, y compris des papiers abrasifs, des disques abrasifs, des feuilles abrasives et des rouleaux, des disques abrasifs en mousse, des disques de polissage, des tampons, des ponceuses orbitales et des accessoires. Achetez les produits de ponçage et de polissage Fastplus en ligne ici.
1 de 16