A mechanic is sanding the car

Welche Körnung Sandpapier für das Polieren von Autolack zu verwenden?

Das Polieren Ihres Autos verbessert sein Aussehen erheblich und bietet gleichzeitig Schutz vor Umwelteinflüssen. Mit der Zeit kann der Lack seinen Glanz verlieren und Kratzer bekommen. Um eine makellose Oberfläche zu erhalten, wird Schleifpapier verwendet, um Unvollkommenheiten wie Kratzer und Oxidation zu beseitigen. Es ist jedoch wichtig, die verschiedenen Körnungsarten zu kennen, um mögliche Schäden beim Polieren zu vermeiden.Schleifscheiben für die Autoreparaturlackierung

In diesem Blog gehen wir auf wichtige Faktoren ein, die bei der Auswahl der richtigen Schleifpapierkörnung für die Politur des Autolacks zu beachten sind. Wir führen Sie durch die verschiedenen Polierphasen und geben Ihnen wertvolle Tipps für professionelle Ergebnisse.

Zu berücksichtigende Faktoren

Anhand der folgenden Faktoren können Sie entscheiden, welche Körnung des Schleifpapiers Sie für das Polieren Ihres Autolacks verwenden sollten. So können Sie sicherstellen, dass Sie das gewünschte Ergebnis erzielen und gleichzeitig den spezifischen Zustand, die Unvollkommenheiten und die Ziele für den Lack Ihres Fahrzeugs effektiv angehen.

Zustand des Autolacks

Der Zustand des Autolacks ist ein wichtiger Faktor, der bei der Bestimmung der geeigneten Schleifpapierkörnung für das Polieren zu berücksichtigen ist. Wenn der Lack in relativ gutem Zustand ist und nur minimale Unebenheiten aufweist, können Sie mit einer feineren Schleifpapierkörnung beginnen. Ist der Lack jedoch stark beschädigt, verblasst oder weist tiefe Kratzer auf, müssen Sie möglicherweise mit einer gröberen Körnung beginnen, um diese Probleme effektiv anzugehen.

Tiefe der Kratzer oder Unvollkommenheiten

Die Tiefe der Kratzer oder Unebenheiten auf dem Autolack hat ebenfalls Einfluss auf die Wahl der Körnung des Schleifpapiers. Flache Kratzer oder leichte Unebenheiten können oft mit einer feineren Körnung geglättet werden, während bei tieferen Kratzern oder ausgeprägteren Unebenheiten möglicherweise mit einer gröberen Körnung begonnen werden muss, um die Oberfläche effektiv zu glätten, bevor man zu feineren Körnungen übergeht.

Gewünschter Poliergrad

Berücksichtigen Sie den gewünschten Grad der Politur, den Sie erreichen möchten. Wenn Sie eine einfache Politur anstreben, um das Aussehen des Lacks zu verbessern, könnte eine mittlere Schleifscheibe für die Autoveredelung genügen. Wenn Sie jedoch ein feineres und makelloses Finish anstreben, müssen Sie schrittweise zu feineren Körnungen übergehen, um den gewünschten Glanz und die gewünschte Glätte zu erreichen.

Zeit und Aufwand für jede Körnungsstufe

Bei der Wahl der Körnung ist es wichtig, den Zeit- und Arbeitsaufwand zu berücksichtigen. Gröbere Körnungen entfernen das Material mit größerer Kraft, können aber sichtbare Kratzer hinterlassen, die eine Nachbearbeitung mit feineren Körnungen erforderlich machen. Umgekehrt erfordern feinere Körnungen mehr Zeit und Mühe, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, liefern aber eine glattere und poliertere Oberfläche. Berücksichtigen Sie Ihre verfügbare Zeit, Ihre Geduld und den gewünschten Grad der Perfektion, bevor Sie das geeignete Schleifpapier auswählen.

Auswahl des richtigen Schleifpapiers mit Körnung

Wenn Sie wissen, welches Schleifpapier mit der richtigen Körnung für jede Stufe kennen, können Sie effektiv von starkem Schleifen zu ultrafeinem Polieren übergehen und so ein glattes, makelloses und professionell aussehendes Finish für den Lack Ihres Fahrzeugs erzielen.

Starkes Schneiden oder Farbkorrekturen

Für schwere Schnitte oder Lackkorrekturen ist es am besten, grobkörniges Schleifpapier zu verwenden. Typischerweise, Nass- und Trockenschleifpapier der Körnung 1000 bis 1500 das Mittel der Wahl in dieser Phase. Grobe Körnungen eignen sich hervorragend zur Beseitigung von tiefen Kratzern, hartnäckiger Oxidation und auffälligen Lackfehlern. Sie ebnen die Oberfläche rasch ein und schaffen die Voraussetzungen für die weitere Feinabstimmung.

Wenn Sie mit dem Schleifen beginnen, ist es wichtig, dass Sie die richtigen Techniken anwenden. Halten Sie beim Schleifen einen gleichmäßigen Druck aufrecht, indem Sie entweder hin- und hergehende oder kreisende Bewegungen ausführen. Achten Sie darauf, dass das Schleifpapier flach auf der Oberfläche aufliegt, um Unebenheiten zu vermeiden. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Fortschritte, um sicherzustellen, dass die gewünschten Ergebnisse erzielt werden, ohne den Lack zu beschädigen.

Medium schneiden oder veredeln

Wenn es an der Zeit ist, mittelgroß zu schleifen oder zu verfeinern, ist es am besten, sich für Schleifpapier mittlerer Körnung zu entscheiden, das in den Bereich von 2000 bis 3000 fällt. Professionelle Mechaniker verwenden in dieser Phase in der Regel eine Schaum Folienscheibe, um die Oberfläche sanft zu polieren. Diese Körnungen wirken wahre Wunder, wenn es darum geht, die Oberfläche weiter zu glätten, kleinere Kratzer zu beseitigen und die Fortschritte zu verfeinern, die bei der groben Bearbeitung erzielt wurden. Sie fungieren als Brücke zwischen den groben und den feinen Körnungen.

Achten Sie bei der Verwendung von Schleifpapier mittlerer Körnung darauf, dass Sie die richtige Technik anwenden. Halten Sie den Druck konstant, sorgen Sie dafür, dass das Schleifpapier flach bleibt, und überprüfen Sie regelmäßig den Fortschritt. Diese Phase erfordert Geduld und einen scharfen Blick für Details, um eine einheitliche und gleichmäßige Oberfläche zu gewährleisten.

Feinpolieren oder Endbearbeitung

Um einen raffinierten und makellosen Poliereffekt zu erzielen, empfiehlt es sich, ein feines Schleifpapier zu verwenden. Üblicherweise werden in diesem Stadium Körnungen von 4000 bis 5000 verwendet. Für das Nassschleifen wird die Verwendung von Flexpro Feinschleifscheiben empfohlen. Mit diesen feinen Körnungen lassen sich Unebenheiten wie Wirbelspuren und kleinere Kratzer effektiv beseitigen, so dass eine glatte und optisch glänzende Oberfläche entsteht, die sich perfekt für die weitere Politur eignet.

Beim Feinpolieren ist es wichtig, sanfte Techniken und fließende Bewegungen zu bevorzugen. Halten Sie das Schleifpapier geschmiert und überprüfen Sie die Oberfläche regelmäßig auf verbleibende Fehler. Diese Phase erfordert Sorgfalt und Präzision, um ein hochglanzpoliertes Finish zu erzielen, das besonders edel ist.

Ultrafeines Polieren oder Showcar-Finish

Um ein tadelloses Showcar-Finish zu erzielen oder eine Feinstpolitur durchzuführen, ist es ratsam, Schleifpapier mit extrafeiner Körnung zu verwenden. In diesem Stadium sind Körnungen über 5000 oder sogar Mikrokorn-Schleifpapiere erforderlich. Diese bemerkenswert feinen Körnungen verfeinern die Oberfläche bis zu einem außergewöhnlichen Grad an Glätte, beseitigen Mikrokratzer und verstärken den allgemeinen Glanz.

Gehen Sie beim Feinstpolieren behutsam vor und üben Sie nur geringen Druck aus. Halten Sie das Schleifpapier ausreichend geschmiert, um mögliche Schäden am Lack zu vermeiden. Beurteilen Sie die Oberfläche kontinuierlich und nehmen Sie die notwendigen Anpassungen vor, um den gewünschten Grad an Perfektion zu erreichen.

Zusätzliche Tipps und Überlegungen

Nassschleiftechnik:

Durch den Einsatz von Wasser während des Schleifvorgangs wird das Schleifpapier geschmiert und ein Verstopfen verhindert. Diese Technik sorgt für ein glatteres Finish und minimiert gleichzeitig die Gefahr von Lackkratzern. Achten Sie darauf, dass das Schleifpapier während des gesamten Schleifvorgangs nass bleibt, und spülen Sie es regelmäßig ab.

Verwenden Sie einen Schleifklotz oder ein weiches Pad:

Für einen gleichmäßigen Druck und um ein ungleichmäßiges Schleifen zu vermeiden, empfiehlt es sich, einen Schleifklotz oder ein weiches Pad zusammen mit dem Schleifpapier zu verwenden. Diese Technik gewährleistet eine gleichmäßige Oberfläche und minimiert das Risiko, dass niedrige oder hohe Stellen entstehen.

Sand in einem Kreuzschraffurmuster:

Verwenden Sie beim Schleifen ein Kreuzschraffurmuster, indem Sie diagonale oder kreuz und quer verlaufende Striche ausführen. Diese Technik garantiert Gleichmäßigkeit und vermeidet die Bildung auffälliger Schleifspuren. Denken Sie daran, die Richtung der Striche zu variieren, um die gesamte Fläche gründlich zu bearbeiten.

Anschließend wird poliert:

Nach dem Schleifen polieren Sie die Oberfläche, um den Glanz wiederherzustellen und alle feinen Kratzer zu entfernen, die beim Schleifen entstanden sind. Verwenden Sie für diesen Schritt eine Polierpaste und einen Puffer.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wahl des richtigen Schleifpapiers für das Polieren von Autolacken entscheidend ist, um das gewünschte Ergebnis für den Lack des Fahrzeugs zu erzielen. Mit dem richtigen Wissen und der richtigen Technik können Sie hervorragende Ergebnisse erzielen und Ihr Auto wie neu erstrahlen lassen. Viel Spaß beim Polieren!

Kaufen Sie Schleifmittel von Fastplus direkt ab Werk

Sie möchten hochwertige SchleifscheibenSchleifblatt RollenWasserfestes Schleifpapier und Folienschleifscheiben für die Autos direkt ab Werk kaufen? Testen Sie Fastplus Schleifmittel noch heute und geben Sie Ihre Bestellungen online auf! 

fastplus Schleifmittel für Auto

Zurück zum Blog

Fastplus Schleifen und Polieren Produkte

Fastplus Schleifmittel bietet ein vollständiges Sortiment an Schleif- und Polierprodukten für die Autoreparaturlackierung, Holz-, Metall- und Kunststoffbehandlung, einschließlich Schleifpapier, Schleifscheiben, Schleifblätter und -rollen, Schaumstoff-Schleifscheiben, Schwabbelscheiben, Pads, Exzenterschleifer und Zubehör. Kaufen Sie Fastplus Schleif- und Polierprodukte hier online.
1 von 20